Alicia erzählt

Die Sprenger`s

Eine Familie stellt sich vor

Wenn es Sie Interessiert, was so in unserer Familie abgeht, oder auch nicht, sind sie auf der hier verlinkten Seite unserer Familie recht herzlich eingeladen an unserem Leben teilzuhaben.

 

Mer verzähle ebbes aus unserm Lebbe - Die Sprenger Saga

Der Name Sprenger wurde der Überlieferung nach von dem aus Südtirol abstammenden Namen Springer abgewandelt. Springer, das waren Menschen, welche der Überlieferung nach vor Jahrhunderten bei Festumzügen die Masse mit den von Ihnen vorgeführten Sprüngen erfreuten. Eine andere Überlieferung aus dem heutigen Saarland deutet darauf hin, das der Name Sprenger denen zu Teil wurde, welche die Gabe hatten, Sprengstoff für ihre Arbeit im Bergbau einzusetzen. Wie dem auch sei, wir stammen aus Hessen und haben bis zum heutigen Tage noch keine genaue Information woher unser schöner Familienname stammt. Es müsste eigentlich auch eine Verbindung zu unserem schönen Hessenland geben. Sollte hierüber bei einem unserer Besucher mehr Information vorliegen, würden wir uns freuen, diese zu erhalten und demnächst irgendwann auf dieser Seite zu präsentieren.

Ei mer sin jetzt neun - Vater, Mutter, Tochter und Sohn, Schwiegerkinner und Enkelcher

Unsere Familie besteht, abgesehen von den Hunden, sowie etlichen Fischen im Gartenteich, aus neun Personen. Im Gegensatz zu unseren Hunden haben wir Zweibeiner keinen Wesenstest und auch keine Begleithundeprüfung, geschweige denn eine Zuchtzulassung. Der Wesenstest und auch die Begleithundeprüfung wären vermutlich mit einem guten Ergebnis abgeschlossen worden, die HD, ED und Augenuntersuchung hätte keine Auffälligkeiten an den Tag gebracht und bei einer Ausstellung wären wir, bei den passenden Richtern, wohl auch nicht ohne das Prädikat vorzüglich davon gekommen, die Vollständigkeit des Gebisses und auch die Zahnstellung wären ebenso wenig ein Grund zum Zuchtausschluß gewesen, einzig unser Stockmaß hätte zur Auflage geführt, dass darauf zu achten sei, dass einer der beiden Deckpartner mindestens die Körpergröße von 180 cm haben müßte um zur Zucht zugelassen zu werden. Gottlob ist uns diese erspart geblieben und hat uns nicht daran gehindert nach einigen Jahren üben, mit unserer Tochter Melanie und zwei Jahre später mit unserem Sohn Thorsten unsere Familie zu komplettieren. Inzwischen haben Melli und Thorsten geheiratet uind Babs und Carsten zählen auch zu unserer Familie. Wie es so ist, kommt dann auch Nachwuchs und seit kurzer Zeit gehören unsere drei Enkel Rasmus, Isabelle und Rikke auch dazu.

Erbame zu spät die Fremde komme - Wir bevölkern uns

Ansässig ist unsere Familie in Nordenstadt, einem ehemals kleinen Dorf, welches auf Grund seiner hohen Steuereinnahmen mitte der siebziger Jahre gerne von der Stadt Wiesbaden - mit vielen Versprechungen, von denen die wenigsten in Erfüllung gingen - eingemeindet wurde, so wie dies einstmals im Mittelalter die Raubritter zu tun pflegten. Inzwischen hat sich unser kleines Dorf, direkt an der A66 zwischen Frankfurt und Wiesbaden gelegen, zu einer kleinen Stadt entwickelt, welche zwar jeglichen städtischen Flair vermissen läßt, die aber auf Grund der guten Verkehrslage von vielen neuen Mitbewohnern heimgesucht worden ist.

Hinnerm griene agger kimmt de Walt - Schöne Gegend soweit das Auge reicht

Auch wenn unser Ort auf Grund der zentralen Lage im Rhein Main Gebiet viele störenden Umwelteinflüsse über sich ergehen lassen muss, können wir doch nach wenigen Schritten die Natur pur erleben und genießen. Umgeben von Äckern und Feldern, welche uns die Möglichkeit geben täglich mit unseren Hunden ausgiebige Touren zu unternehmen liegt nördlich von unserem Ort der Taunus mit seinen Wäldern. Im Westen liegt keine 10 Kilometer entfernt Wiesbaden, das Tor zum Rheingau, südlich reicht unser Blick von der Anhöhe auf welcher wir wohnen über das Rheintal bis hinüber zum Odenwald. Im Osten ist bei schönem Wetter, hinter den durch die chemische Industrie in Höchst verursachten Smokwolken, Frankfurt zu erahnen.

Kimmt en Voochel gefloche is es aus mit de Ruh - Flughafen Frankfurt Main

Verkerhsgünstig gelegen haben wir seit Jahren gelernt, die Vorteile zu nutzen und die Nachteile zu ignorieren, auch wenn es zum Teil schwer fällt. So liegt unser kleiner Ort direkt im Dreieck zwischen A3 und A66, über uns ziehen ununterbrochen Flugzeuge ihre Bahn, welche auf dem nur zehn Minuten entfernten Rhein Main Flughafen starten und landen und seit dem vor kurzem die ICE Strecke Frankfurt Köln in Betrieb genommen wurde haben wir auch noch den Zug vor der Haustür. Aber all dies bringt auch Vorteile, so schätzen unsere Besucher die günstge Lage und beneiden uns darum, das wir das Herz der Welt in unmittelbarer Nähe schlagen hören, auch wenn dies sehr unregelmäßig schlägt.